Skip to main content

Muttertag – Wochenende 2024 in der Eissporthalle Frankfurt am Main

15. Mai 2024
Sie haben es getan:

S.Eifler-Lumme/S.Eifler

Sie auch:

A. Meschgbu, Dr. F. Wentorp

Diese auch:

D. und Dr. R. Fuchs

und auch diese beiden haben es getan:

A. und C. Müller

Was denn nun ?
Alle Paare verbrachten ein tänzerisches Wochenende in der Mainmetropole. Auf dem Terminkalender stand traditionell die Tanzveranstaltung „Hessen tanzt“ – ein Mega-Sportevent in der Frankfurter Eissporthalle. Auf acht Tanzflächen (egal, ob rund oder eckig) wird das gesamte Wochenende simultan Standard oder Latein getanzt. Die Atmosphäre ist immer speziell – die Lautstärke durch Musik und jubelnde Zuschauer, die angenehmen Temperaturen – wie immer bei Hessen tanzt – ein spontaner heftiger Sommereinbruch -, die „angenehme“ Luft ...

Für die Aktiven eine besondere Herausforderung – wie haben die Olsberger Paare abgeschnitten?
Aila Meschgbu und Dr. Fionn Wentorp trafen in der Hauptgruppe II C auf ein unerwartet großes Teilnehmerfeld – sonst eher 10 – 14 Paare – jetzt auf einmal 34 Paare. Aila und Fionn tanzten sich über Vor- und erste Zwischenrunde in das Halbfinale und verpassten den Einzug in das Finale denkbar knapp. Sie erreichten einen hervorragenden 7. Platz! Glückwunsch.

Die Erfolgsserie von Delia und Dr. Rüdiger Fuchs reißt nicht ab, kürzlich erst Landesmeister geworden, reisten sie ins Hessische. Kamen, sahen und siegten – Platz 1 in der Masters IV C. Der TSC Olsberg wird allmählich auch im Süden der Republik bekannt! Gut gemacht.

Auch Stefanie Eifler-Lumme und Stefan Eifler reisten nach Frankfurt, um dort ihren Traum vom Aufstieg in die höchste deutsche Tanzklasse, der Sonderklasse, zu erfüllen. Nach einem eher verhaltenen Beginn am Freitag – mit einem 11. Platz – so zum Eingewöhnen – zogen die beiden dann am Samstag alle Register ihres Könnens! Am frühen Vormittag (9.00 Uhr) legten sie fulminant los, übertanzten 19 Paare und gewannen alle Tänze und somit das Turnier. Und wenn man als Paar dann eh schon im Schwung ist, dann tanzt man anschließend (um 12.00 Uhr) gleich noch ein internationales Turnier mit, wird von 141 internationalen Startpaaren 95..
1. Super Ergebnis, 2. Aufstieg erreicht, 3. Traum ist in Erfüllung gegangen! Super, der TSC gratuliert seinem Paar recht herzlich zum Aufstieg in die höchste deutsche Klasse. Prima!


Auch unsere Trainer Angela und Cornel Müller, am Start für Bielefeld, waren in Frankfurt sportlich aktiv. Die Rückkehr auf das internationale Tanzparkett machte sich für die beiden bezahlt, Viertelfinale bei starker Konkurrenz erreicht, wieder dabei bei der erweiterten Weltspitze - auch hierzu herzliche Glückwünsche!

Text: M. Beinhauer, Fotos: privat
Archivierte Beiträge