Skip to main content

Grandioser Jahresauftakt 2024 - Berichte aus dem Turniersport

15. Februar 2024

Wuppertal freute sich über gleich fünf Olsberger Paare

Der Jahresstart fand dieses Jahr am 13.01.2024 beim GGC Wuppertal statt und der TSC Olsberg stellte mit gleich 5 gemeldeten Paaren die größte Truppe. In der Master IV D (65+) erreichten Gisela Schnöde/Norbert Aßhoff einen guten Platz 2 auf dem Podium und Ute Kaiser/ Peter May belegten dahinter den dritten Platz. Letzteres Paar hatte sich dazu entschlossen auch in der jüngeren Gruppe zu starten. In der Mas III D (55+) belegten sie wiederum den 3. Platz und gaben den zweiten Platz vereinsintern den Routiniers Elisabeth und Hubertus Gördes. Das Paar Delia und Rüdiger Fuchs stiegen satzungsbedingt durch Altersstufenwechsel in die Mas IV C zu Jahresbeginn auf und gaben hier ein absolut starkes Debut. Mit 3 klar gewonnen Tänzen und einem Platz 3 im Slowfox gab es für sie zur Belohnung den Platz an der Sonne. Einstand mit Sieg. Da man als Sieger in der nächsthöheren Klasse mitmachen darf und beide den Schwung gut mitnehmen konnten, verwiesen sie in der Mas IV B einige Paare auf die Plätze und gaben nur dem Sieger den Vortritt. Platz 2 in der Bonusrunde. Stefanie und Stefan Eifler griffen als letztes Paar der Olsberger Truppe ins Geschehen ein. Sie schlugen Paare aus NRW, Hessen und Rheinland/Pfalz, gewannen klar jeden ihrer 5 Tänze in der Mas III A. Auch sie durften zur Belohnung nach fast 2Std Wartezeit in der nächsthöheren Klasse sich versuchen. Noch nicht ganz ausgekühlt erreichten sie auch hier wieder Finale der höchsten deutschen Amateurklasse und belegten den Platz 6 in der Mas III S. Einen besseren Jahresauftakt hatte der TSC Olsberg noch nie.

Deutsche Rangliste in Glinde

Durch eine Regeländerung können seit diesem Jahr Paare aus den verschiedenen Altersgruppen der A-Klassen an den jeweiligen Ranglistenturnieren zur Qualifizierung zur Deutschen Meisterschaft teilnehmen. Stefanie und Stefan Eifler wollten die Chance nutzen, um Aufstiegspunkte zu sammeln und mal die Luft in der Königsklasse zu testen. Als `kleines´ A-Klasse-Paar sich gegen die `Großen´ beweisen, ein gelungenes Vorhaben, stellte sich heraus. Auf Anhieb erreichte sie die 2te Runde und ließen über 20 höherrangige Paare hinter sich. Mit einem 80. Platz von 105 Paaren fuhr man zufrieden nach Hause

TSC Olsberg macht royale Beute in Oberhausen

Viertes Wochenende, dritter Turniertermin. Der TC Royal Oberhausen lud die Master III und IV jeweils in der Klassen D-A ein. Von den acht Turnieren musste eines (Mas IV D) mangels Beteiligung abgesagt werden. Folglich blieb Gisela Schnöde und Norbert Aßhoff nur die Möglichkeit in der jüngeren Gruppe (Mas III D) mit Elisabeth und Hubertus Gördes, als auch Ute und Martin Tolksdorf zu starten. Die drei TSC-Paare machten den übrigen Startern das Leben schwer und standen letztendlich alle im Finale. Belegt wurde Platz 6 von Schnöde/Aßhoff, das Paar Tolksdorf belegte Platz 4 und das Paar Gördes nahm mit Platz 3 auf dem Treppchen Aufstellung. Delia und Rüdiger Fuchs meldeten in der C-Klasse gleich beide Altersgruppen. In der Mas III schrammten sie mit Platz 4 knapp am Podest vorbei. In der Mas IV C gewannen sie routiniert den Langsamen Walzer, Tango und Quickstep, nur im Slowfox fehlte den Wertungsrichter wohl etwas. Trotz dem zweiten Platz in diesem Tanz standen beide wieder einmal ganz oben auf dem Podium. Mit dem Sieg der Mas IV C waren sie auch wieder startberechtigt für die höhere Mas IV B. Noch nicht am Ende der Kräfte reichte es hier bei sehr knappen Wertungen zu einem finalen fünften Platz.
Archivierte Beiträge