Workshop-Abschlussball

Schon fast zur Tradition ist der Abschlussball der Workshops Standard/Latein/Discofox geworden, 2015 auf Nachfrage der Teilnehmer von Klaus Mohr ins Leben gerufen, fand er in diesem Jahr am Samstag, den 8. April zum vierten Mal statt und wurde wieder von Sabine und Harald organisiert.

Weiterlesen: Workshop-Abschlussball

Tanz in den Mai fällt leider aus

Die für den 30. April geplante Kinder- und Jugendversanstaltung "Tanz in den Mai" muss leider abgesagt werden. Wegen zu vieler zeitgleicher Termine (Kirmes, Kommunion, langes Wochenende und die Auftritte beim Briloner Autosalon einen Tag vorher) war die Zahl der Anmeldung sehr gering ... und wenn, sollen schon alle die Möglichkeit haben, teilzunehmen.

Das Trainerteam ist schon auf der Suche nach einem neuen Termin, der rechtzeitig hier auf der Homepage und durch Aushang im Tanzstudio bekannt gegeben wird.


 

Workshop Standard/Latein/Discofox - 3. Runde!

Zahlreiche Teilnehmer des im Januar gestarteten Einsteiger-Workshops fragten nach einer Verlängerung - aber gerne!

Am 29. April um 17.00 Uhr geht's weiter. Für Info und Termine bitte auf "Weiterlesen" klicken...

Weiterlesen: Workshop Standard/Latein/Discofox - 3. Runde!

Standard/Latein-Workshops gehen in die Verlängerung

In den aktuell laufenden Workshops (Anfänger und Fortgeschrittene) für Standard/Latein/Discofox haben sich 40 Paare (in Worten: VIERZIG) für eine Verlängerungs-Runde ausgesprochen. Der TSC Olsberg und natürlich besonders die Trainer Sabine und Harald freuen sich sehr, dass so viele Teilnehmer die Freude und den Spaß am Tanzen entdeckt haben. Die Zeit-Einteilung bleibt wie bisher bestehen.

Weiterhin viel Spaß auf dem Parkett!


 

Mitgliederversammlung am 16. Februar

Am 16. Februar fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt, zu der sich 44 TSC'ler im Tanzstudio eingefunden hatten. Schwerpunkt des Abends war die Neuwahl für zahlreichn Vorstandspositionen.

Weiterlesen: Mitgliederversammlung am 16. Februar

Neuer Workshop sprengt das Tanzstudio

 Rekorde sind dafür da, gebrochen zu werden: der letztjährige Januar-Workshop mit 28 Paaren wurde in diesem Jahr noch überboten: 34 Paare beim neuen Anfängerkurs!

Weiterlesen: Neuer Workshop sprengt das Tanzstudio

Neue Kindergruppe ab Januar 2017

Der Tanzsportclub (TSC) Olsberg startet ab Januar eine neue Kindertanz-Gruppe für Mädchen und Jungen ab dem Kindergarten-/Vorschulalter (etwa 3 - 6 Jahre). 

Nach einem gut besuchten Schnuppertag am 19. Januar findet die Gruppe wieder regelmäßig statt. Jeweils Donnerstags von 15.00 bis 16.00 Uhr wird unseren Jüngsten unter der fachkundigen und kompetenten Betreuung durch die Trainerinnen Anna-Lena und Birgit schon in jungen Jahren ein Gefühl für Körper und Rhythmus vermittelt. Das Wichtigste: Spaß und Freude an der Musik und der Bewegung kommen nicht zu kurz, und ganz beiläufig werden Kreativität, Selbstbewusstsein und Gemeinschaftssinn der Kinder gefördert. 

Anna-Lena Berg bringt als Erzieherin die besten Voraussetzungen für die Betreuung der Gruppe mit und arbeitet mit der Tanztrainerin, ausgebildeten Ballett-Tänzerin und staatlich anerkannten Heilerziehungspflegerin Birgit Stüber zusammen. 

Der TSC Olsberg begrüßt interessierte Eltern und Kinder auch gerne zu einer unverbindlichen Kennenlern- und Schnupperstunde im vereinseigenen Tanzstudio, ein Einstieg in die laufende Gruppe kann jederzeit erfolgen.

Vorab-Informationen gibt’s unter 02961-51198 (ab 17.00 Uhr)

 

2016 - ein Rückblick

Liebe Tänzerinnen und Tänzer!

2016 war für den Verein ein Jahr voller Licht und Schatten.

Es begann im Januar mit einem der am besten besuchten Tanzworkshops der Vereinsgeschichte.

Ab Februar haben wir uns mit vielen langwierigen und schwierigen Diskussionen von unserem Trainer Frank Pawlak getrennt. Auch etwas, das wir auf jeden Fall als Erfolg ansehen können.

Leider mußten wir auch Susanne Lohmann, die unsere Kindergruppen am Donnerstag betreute, ziehen lassen. 

Mit Christoph Terlikowski  konnten wir einen exzellenten Trainer für den Freitag gewinnen. Er teilt sich seit April den Unterricht im 14 tägigem Rhythmus mit Sabine und Harald.

Gerade als wir dachten, nun gehe es auf eine ruhige zweite Jahreshälfte zu, verstarb am 3. Juli unser Vorsitzender Klaus Mohr. Eine Woche stellten wir das Training als äußeres Zeichen unserer Trauer ein.

Für mich persönlich war der 8. Juli der schwerste Tag dieses Jahres: Erst durfte ich auf Klaus Beerdigung eine Trauerrede halten. Und am Abend mußte ich dann strahlen und auf der Jubiläumsfeier der Sparkasse Hochsauerland eine Spende von 2.500 EUR für den Verein entgegen nehmen. Mehr Kontrast geht kaum.

Zwei Wochen später, am 19. Juli, trat unser Schatzmeister Claus Adamini, der sehr um das Bleiben von Frank gekämpft hatte, zurück. Das bedeutete zwar eine Menge zusätzlicher Arbeit im falschesten Moment, war aber im Nachhinein ein Glücksfall: mit Christina Piechotka haben wir kurzfristig eine sehr kompetente Nachfolgerin gefunden.

Das Sommerprogramm verlief reibungslos.

Und auch das 25. HSK Tanzfestival am 12. November war ein voller Erfolg. Die Veranstaltung war sensationell gut besucht und die Stimmung hervorragend.

Daß alles so gut funktioniert hat, liegt daran, daß alle Vereinsmitglieder und zu forderst meine Vorstandskollegen, unser Ehrenvorsitzender Hans Lettermann und mit viel Sachkenntnis Sigrid Mohr tatkräftig geholfen haben. Ohne Klaus war es schwer, aber zusammen haben wir es geschafft!

Ich danke Euch allen für Eure Unterstützung!

 

Im Namen des Vorstandes wünsche ich ein schönes, entspanntes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

 

Dr. Guido Janzen

 

E-Mail Kontakt

Uns erreichen immer wieder Mails, die an Klaus Mohrs private Mailadresse gesendet worden sind.

Daher bitten wir Euch dringen:

Schickt keine E-Mails an service(at)mohr-werbung.de Diese Mails kommen nicht oder nur sehr verspätet und eventuell unvollständig an!

Jubiläumsball TSC Castell Lippstadt

Der Tanzsportclub Castell Lippstadt nahm das 40-jährige Bestehen zum Anlass, einen großen Jubiläumsball zu veranstalten. Am Samstag, 29. Oktober, nahmen vier Tanzpaare des TSC Olsberg daran teil und erlebten einen tollen Abend. Das festlich hergerichtete Tanzsportzentrum war bis auf den letzten Platz gefüllt, Empfang und Service waren perfekt organisiert. "Unser" Tanzlehrer Christoph Terlikowski begrüßte die Olsberger, sie konnten sich davon überzeugen, dass er nicht nur einen tollen Unterricht macht, ihm beim Tanzen zuzusehen war ein wahrer Genuss.

Die 8-köpfige Feedback Dancing Band heizte den Tänzern fast ununterbrochen kräftig ein und spielte taktsicher ein abwechslungsreiches Repertoire des Welt-Tanzprogramms. Die Show-Acts reichten von Hip-Hop über Orientalischen Tanz bis zu einer atemberaubenden Breakdance-Darbietung.

Ein Abend, der sich gelohnt hat, man darf sich schon auf das 50-jährige Jubiläum freuen.


 

"Taxi Mama" für die Kinder-/Jugendgruppen in der WP

In der Reihe "Mobil im Sauerland" der WESTFALENPOST ging es auch um das "Taxi Mama". Ein Redakteur war zu Besuch um für seinen Beitrag zu recherchieren. Hier geht's zum Pressebericht


 

Nachruf

Nachruf Klaus Mohr

Bitte macht von der Möglichkeit Euch ins Kondolenzbuch einzutragen regen Gebrauch. Wir werden das Buch nach den Ferien an Sigrid übergeben.


 

 

TSC beim Sparkassen Jubiläum in Brilon

Am 8. Juli fand im Atrium der Sparkasse Hochsauerland in Brilon die Eröffnungsveranstaltung zum 175-jährigen Jubiläum statt. Neben Festreden und Grußworten wurde auch ein umfangreiches Show- und Unterhaltungsprogramm geboten. Für den TSC traten Klaus Köster und Ilka Sommer mit Ausschnitten aus ihrem Latein-Repertoire auf. Dr. Guido Janzen hatte spontan die Funktion von Klaus Mohr übernommen und stand auf der Bühne anlässlich der Übergabe einer großzügigen Spende der Sparkasse an den TSC souverän Rede und Antwort.

Ein Tag, an dem Leid und Freude dicht beieinander lagen. Am Nachmittag hatte die bewegende Trauerfeier für Klaus Mohr stattgefunden. So gilt den drei Mitwirkenden großer Dank, dass sie - sicher ganz in Klaus' Sinn - den Auftritt mit Bravour "durchgezogen" haben.

Auf der Homepage des  Sauerlandkurier kann eine Fotostrecke dieses Abends angesehen und runtergeladen werden:

http://www.sauerlandkurier.de/hochsauerlandkreis/brilon/auftakt-jubilaeum-sparkasse-hochsauerland-6557099.html


 

Neuer Tanztrainer für Standard- und Lateintänze am Freitag

Getreu nach dem Motto "Neue Besen ..." unterrichtete der neue Olsberger Trainer Christoph Terlikowski die Tanzpaare mit neuem Schwung.

Training von Christoph Terlikowski am Freitag

18 Paare nutzten die Chance bei diesem erfahrenen Trainer den ersten Tanzunterricht im Olsberger Verein zu genießen. Durch seine großen Erfahrungen beim Turnierpaar- und Breitensporttraining in Paderborn und Lippstadt konnte er optimal auf alle Paare eingehen.
Aufgeteilt in 2 Unterrichtstunden - einmal Standardtänze und einmal Lateinamerikanische Tänze - wurden den Paaren nonstopp viele Tipps für Haltung und Ausdruck gegeben.

Christophs aktive Zeit in der S-Klasse (Finalist der Westdeutschen Meisterschaft über 10 Tänze und Landesmeister 1989 in der Standardsektion) und seine anschließende Ausbildung zum Tanzsporttrainer machen ihn zur idealen Trainerergänzung im Olsberger Tanzsportverein.

Alle Paare (vom Anfänger, Fortgeschrittene und Turnierpaare) wurden erst einmal auf ihre Tanzkenntnisse getestet. Da wurde es schon einmal etwas eng auf der Tanzfläche. Dann ging es zum intensiven schweißtreibenden Training, bei dem sowohl das Anfängerpaar als auch die fortgeschrittenen Paare zu ihrem Recht kamen.

Christoph Terlikowski unterrichtet jetzt im 14-tägigen Rhythmus in Olsberg. In den anderen Wochen wird das Erlernte durch erfahrene Trainerpaare vertieft. Für die Standardtänze durch Sabine Diel und Harald Schönfeld und für die lateinamerikanischen Tänze durch Ilka Sommer und Klaus Köster. Außerdem sollen weitere Trainer verpflichtet werden.


Schwarz-Weißer Abschlussball

(Dank an Hubertus für den Artikel)

Am 19.03.2016 fand im Tanzstudio des TSC Olsberg der Schwarz-Weiße-Abschlussball statt, ein Highlight für die Teilnehmer der zuletzt absolvierten Einsteigerworkshops.

Schon am Eingang ins Tanzstudio wurden die Gäste von einer tollen Lichtatmosphäre beeindruckt. Getreu dem Abendmotto war zudem das gesamte Tanzstudio liebevoll unter der Leitung von Ulrike Höppner in den Farben schwarz und weiß dekoriert. Da auch alle Gäste in den gleichen Farben gekleidet erschienen, bot sich allen Beteiligten ein beeindruckendes Gesamtbild.

Alle Gäste wurden vom Vorsitzenden Klaus Mohr sowie den Trainern Sabine Diel, Harald Schönfeld und Klaus Köster mit einem Glas Sekt begrüßt.

Nachdem die Eröffnungsansprachen der Organisatorin Sabine Diel und dem 1. Vorsitzenden erfolgt waren, stellten 2 Damen des Orientalischen Tanzes ihr Können unter Beweis. Anschließend durften sich alle Gäste für den bevorstehenden tanzreichen Abend an einem wahrlich imposanten Buffet stärken. Traditionell leistete jeder Gast durch mitgebrachte Speisen seinen Beitrag zum Buffet, welches auch in den späten Nachtstunden ausreichte, den ertanzten Appetit stillen zu können.

Dann endlich konnten die Gäste ihr erlerntes Können unter Beweis stellen. Bei der ersten Serie zu aktueller Schlagermusik platzte die Tanzfläche aus allen Nähten, anfängliche Schüchternheit bei der Ausführung der erlernten Figuren und Schrittfolgen wurde im Laufe des Abends immer weiter abgelegt.

Natürlich durften auch in diesem Jahr Aufführungen der bereits seit längerem am Training teilnehmenden Tanzgruppen nicht fehlen. Die erste Mittwochsgruppe präsentierte zunächst einen Disco-Reihentanz und ließ es sich nicht nehmen, im Laufe des Tanzes auch unerfahrene Gäste zum Mitmachen auf die Tanzfläche zu holen. Im weiteren Verlauf des Abends wurde dann noch ein ChaCha als Formation zum Besten gegeben.

Die mit längerer Erfahrung ausgestatteten TSC-Mitglieder der zweiten Mittwochs-Gruppe zeigte den Gästen Formationstänze zum Tango und Rumba sowie als Zugabe einen PasoDoble.

Einen weiteren hochinteressanten
Beitrag in perfekter Synchronität
präsentierte anschließend
Theo Rosenhöfer mit seiner
Formationsgruppe

Lang anhaltender Beifall war
das Ergebnis für diesen Auftritt.

Theos Formation width=
Tanja Rott  

Ein besonderes und überraschendes
Highlight war der Auftritt vom
ehemaligen TSC-Mitglied Tanja Rott.

Mit ihrer phantastischen Stimme
präsentierte sie aktuelle Schlager
von Helene Fischer und anderen
bekannten Stars, aber auch einen
Evergreen von ABBA.

Lang anhaltender Beifall war das
Ergebnis für diesen Auftritt.

Was an diesem Abend nicht fehlen durfte, waren die Auftritte von Sabine Diel und Harald Schönfeld, natürlich in perfekter Wettkampfmontur. Die Präsentation von langsamen Walzer, SlowFox, Wiener Walzer, Quickstep und Tango in Perfektion zeigte, wie viel Training und Kondition erforderlich ist, um diese enorme Leistung erbringen zu können. Nicht endender Beifall war der Lohn für diese Auftritte.

Für die musikalische Ausstattung des Abends zeigten sich Sabine Diel und Klaus Köster verantwortlich. Sie schafften es immer wieder die Gäste zu animieren, bei allen möglichen Tanzformen die Tanzfläche zu füllen.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass auch im kommenden Jahr der Schwarz-Weiße Abschlussball stattfinden muss. Die Begeisterung am Tanzen wurde geweckt, was sich auch daran erkennen lässt, dass bereits eine Vielzahl von Workshopteilnehmern sich dazu entschlossen hat, dem TSC Olsberg auch weiterhin treu zu bleiben.

Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem Team rund um die umfangreiche Organisation, zu der auch die sehr aufwendige Dekoration des Tanzstudios gehörte. Schon allein die Dekoration trug dazu bei, den Abend unvergesslich zu machen.

Last but not least muss auch ein großes Dankeschön an unseren Chefkellner Friedhelm Spilker gerichtet werden. In seiner unnachahmlichen Weise, die sowohl im Auftreten als auch in seiner Kleidung einem Chefkellner im 6-Sterne-Haus gereicht hätte, sorgte er bis in die frühen Morgenstunden dafür, dass stets alle Gäste mit ausreichenden Getränken versorgt wurden.

Bildergalerie zum Schwarz-Weißen Abend  >>  hier   <<


 

Weltfrauentag 2016

Eine schöne Tradition und eine beliebte Veranstaltung ist der jährliche Weltfrauentag im TSC-Olsberg. Auch in diesem Jahr lädt die Tanzgruppe Banat el Jabal des TSC-Olsberg am 6. März um 14:30 zu einer gemeinsamen Feier ein. Gemeinsam tanzen und feiern wir mit befreundeten Gruppen und Tänzerinnen.

Der Eintritt ist frei.

Wir würden uns freuen wenn unsere Gäste einen kleinen Beitrag für das Büfett mitbringen. Freundinnen, Mütter, Töchter und alle interessierten Frauen sind herzlich willkommen.

(große Abb. durch Klick auf das Foto)

Weltfrauentag im TSC


DTSA - Abnahme am 29. November 2015

Alle teilnehmenden Paare waren erfolgreich.

Ein volles Haus bei der diesjährigen Abnahme für das Deutsche Tanzsport-Abzeichen am 1. Adventssonntag konnte der Tanzsportclub Olsberg verzeichnen. Nachdem bereits im Sommer die Kinder- und Jugend-Abteilungen die „Tanzabzeichen" ertanzt hatten, waren jetzt die Erwachsenen der Abteilungen Standard- und Lateinamerikanische Tänze sowie Line-Dance an der Reihe. 33 Tänzerinnen und Tänzer nahmen teil, die sich nach intensivem Unterricht und eifrigem Training zur Prüfung angemeldet hatten.

Das „Deutsche Tanzsport-Abzeichen“ (DTSA) wird vom Deutschen Tanzsport-Verband nach erfolgter Prüfung in drei Stufen (Bronze, Silber, Gold), die nacheinander zu absolvieren sind, verliehen. Hierbei muss das Beherrschen einer bestimmten, steigenden Anzahl von Tänzen und darin enthaltenen Figurenfolgen nachgewiesen werden, bewertet werden von den unabhängigen Prüfern Musikalität (Takt), Balancen (Haltung) und Bewegungsablauf.

Der Nachmittag wurde für die Tänzerinnen und Tänzer ein voller Erfolg und für den Tanzsportclub ein Tag der Superlativen: Hatte schon die Teilnehmerzahl eine respektable Höhe erreicht, war die Zahl der ertanzten Abzeichen mit 33 mehr als beachtlich (19 x Bronze, 6 x Silber und 8 x Gold). Das Altersspektrum der Teilnehmer reichte von 17 bis 76 Jahren, was noch nie dagewesen war. Zudem hatte das jüngste Paar (16 und 18 Jahre alt) einen „Durchmarsch" fabriziert, indem es erst im Januar mit der Teilnahme an einem Workshop mit dem Tanzen begonnen hatte und erst seit dem Sommer beim regulären Gruppentraining teilnahm – beachtlich!

Bei aller Nervosität und zeitweisem Herzklopfen – nach der erfolgreichen Abnahme war von den Teilnehmern unisono zu hören: „Ein großes Dankeschön an unsere fachkundigen und geduldigen Trainer und Tanzlehrer. In der nächsten Woche geht es mit dem Training weiter, damit wir 2016 die nächste Stufe erreichen können."

Ein Beweis dafür, welche Begeisterung der Tanzsport auslösen kann.
Siehe Erfahrungsbericht eines Mitgliedpaares  > hier <   (große Abb. durch Klick auf das Foto)

DTSA-Teilnehmergruppe


Ehrung des 2000. Mitglieds auf der Sommernachtsparty

Auf der Sommernachtsparty am 27. Juni 2015 konnte das 2000. Mitglied des Vereins geehrt werden:

Mitglied Nr. 2000

Auf dem Foto Olivia Wiemann mit ihrem Partner Lorenz Wagner, die sich nach Beendigung des Workshops zusammen mit 2 weiteren Paaren für eine Mitgliedschaft entschieden haben.

Der Vorsitzende bedankte sich mit einem Blumenstrauß und betonte, dass der Verein jetzt natürlich keine 2000 Mitglieder hat, sondern "nur" 376. In den 31 Jahren des Verein haben die anderen 1624 den Verein wieder verlassen.

Ein besonderer Dank sprach er auch dem Trainerpaar Sabine Diel und Harald Schönfeld aus, die diese Gruppe die ganze Zeit intensiv unterrichteten, damit sie jetzt am normalen Training teilnehmen können. 

Sabine Diel und Harald Schönfeld zeigten dann mit dem S-Turniertanzpaar Jutta und Josef Weiser Ausschnitte aus ihrem Turnierprogramm und die Breitensportpaare zeigten ihre Formation.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann von allen ausgiebig getanzt.

Workshop-Gruppe

Auf dem Foto:  Mitglieder des Workshops.